Internetportal Kreis Stormarn

  Willkommen im Stormarnforum

Buergerportal Kreis Stormarn
Buergerportal Kreis Stormarn
Buergerportal Kreis Stormarn
 

Schließen Stopp Bitte einen kurzen Moment, bevor Sie ins Forum kommen:

» Viele Männer berichten hier von Kontakten mit Sexworkerinnen / Prostituierten.

Hatten Sie den Eindruck, dass die Frauen diese Arbeit nicht freiwillig ausüben (Zwangsprostitution, Frauenhandel)? Dann wäre es wichtig,eine spezialisierte Beratungsstelle auf Ihren Verdacht hinzuweisen, was auch anonym möglich ist.

» In Schleswig-Holstein ist die Ansprechpartnerin die Fachstelle gegen Frauenhandel contra.

Tel.: 0431 55779191
contra@ne-fw.de

» Für ganz Deutschland finden Sie die Beratungsstellen unter folgendem Link:

http://www.kok-gegen-menschenhandel.de

» Weitere Hinweise und Beratungsstellen u. a. in Österreich und der Schweiz finden Sie unter

http://www.ban-ying.de/verantwortlicherfreier/de/links.html

http://www.stoppt-zwangsprostitution.de/index.html

Thema: STI

Sortierung der Artikel: Aufsteigend Absteigend nach Datum

Autor Beitrag
 Verfasst am: 12.05.2014 11:39:47 Titel: Re: STI
Hallo Markus,

wir beantworten auch gerne Fragen zu STI`s, denn die gehören ja zum Dunstkreis der HIV-Problematik dazu.
Leider ist es so, dass bei einer vorliegenden Syphilis-Infektion auch der Speichel infektiös sein kann, so dass die Krankheitserreger auch beim Oralverkehr in kleine Wunden oder Hautverletzungen eindringen können. Sie wissen ja auch in dem Moment nicht, wie es im Mund der Sexpartnerin aussieht. Und leider ist der Speichel auch in den symptomfreien Zeiten, also wenn keine sichtbaren Symptome, wie z.B. Ulzerationen oder Hautveränderungen vorliegen, infektiös.
Zum Glück kann man Syphilis gut diagnostizieren und- noch viel wichtiger – gut behandeln. Einen Syphilis-Antikörpertest können Sie nach ca. 3 Wochen durchführen lassen. Sollten Sie jedoch den konkreten Verdacht haben, sich angesteckt zu haben, z.B. weil neue Hautläsionen bei Ihnen auftreten empfehle ich, schon eher einen Arzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten oder einen Urologen aufzusuchen.
Mit freundlichen Grüßen

Birgit Möser
Navigation: nach obenNach oben
Navigation: nach obenNach unten
 Verfasst am: 09.05.2014 19:54:39 Titel: STI
Guten Tag!

Ich habe eine Frage zum Thema STI, also sexuell übertragbare Infektionen. Ich hoffe, dass Sie diese Fragen auch beantworten können bzw. wollen, weil sie nichts direkt mit dem Thema HIV zu tun hat.

Beim ungeschützten Oralverkehr (zu "mehr" kam es nicht) war die käufliche Dame so heftig, dass sich an der Innenseite der Vorhaut eine kleine, feine oberflächliche Hautabschürfung ergeben hat. Sie hat nicht geblutet oder genäßt, aber die Rötung war klar zu erkennen. Zuerst hielt ich die Rötung für ein kleines, geplatztes Äderchen, aber am Tag danach konnte man diese Fissur zwar nicht direkt sehen, aber im Gegenlicht mit Taschenlampe und Lupe zumindest erahnen.

Meine Frage zielt nun auf die Syphilis ab, die durch Bakterien ja auch über kleinste Hautverletzungen übertragen werden kann. Ich habe auch gelesen, dass die Krankheit im ersten und zweiten Stadium hochansteckend ist, wobei man allerdings teilweise die Symptome äußerlich erkennen kann, z.B. Hautveränderungen, der berühmte Ulcus, etc.
Vorausgesetzt, die Dame hatte kein ansteckendes Geschwür im Mund (so weit ich das beurteilen kann, war das auch nicht der Fall), wäre dann die reine Spucke in Verbindung mit der oben erwähnten Fissur bereits ein Risikokontakt oder gilt Spucke in diesem Fall nicht als Übertragungsmedium?

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie meine Frage in Ihrem Forum auch beantworten könnten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Markus
Navigation: nach obenNach oben
Navigation: nach obenNach unten

Sortierung der Artikel: Aufsteigend Absteigend nach Datum

Über neue Beiträge informieren
  Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um über neue Beiträge zu diesem Thema informiert zu werden:
E-Mail-Adresse: