Internetportal Kreis Stormarn

  Willkommen im Stormarnforum

Buergerportal Kreis Stormarn
Buergerportal Kreis Stormarn
Buergerportal Kreis Stormarn
 

Schließen Stopp Bitte einen kurzen Moment, bevor Sie ins Forum kommen:

» Viele Männer berichten hier von Kontakten mit Sexworkerinnen / Prostituierten.

Hatten Sie den Eindruck, dass die Frauen diese Arbeit nicht freiwillig ausüben (Zwangsprostitution, Frauenhandel)? Dann wäre es wichtig,eine spezialisierte Beratungsstelle auf Ihren Verdacht hinzuweisen, was auch anonym möglich ist.

» In Schleswig-Holstein ist die Ansprechpartnerin die Fachstelle gegen Frauenhandel contra.

Tel.: 0431 55779191
contra@ne-fw.de

» Für ganz Deutschland finden Sie die Beratungsstellen unter folgendem Link:

http://www.kok-gegen-menschenhandel.de

» Weitere Hinweise und Beratungsstellen u. a. in Österreich und der Schweiz finden Sie unter

http://www.ban-ying.de/verantwortlicherfreier/de/links.html

http://www.stoppt-zwangsprostitution.de/index.html

Thema: Blutkontakt Mund/Auge

Autor Beitrag
 Verfasst am: 18.07.2008 23:19:18 Titel: Blutkontakt Mund/Auge

Hallo Frau Staack, Hallo Herr Frank,

Ich habe ein großes Problem, darum wende ich mich jetzt an Sie. Mich lĂ€sst der Gedanke HIV nicht mehr los. Vielleicht können Sie mir ein StĂŒck weiterhelfen. Auf dem Heimweg von einem Abend mit Freunden, musste ich zu Fuß zur Bahn. Der Fußweg geht quer durch die offene Drogenszene. Dabei bin ich ein eine PrĂŒgelei mit ziemlich ekligen Typen geraten und bekam fremdes Blut in den Mund und wahrscheinlich rieb ich es mir danach auch noch ins Auge.

Am nĂ€chsten Tag bin ich zum Arzt, ich hatte mir mehrere Prellungen zugezogen. Kurze Zeit darauf vielleicht 3-4 Wochen spĂ€ter, bekam ich ein Exanthem und Fieber, Darauf hin bin ich wieder zum Arzt, nach einem GesprĂ€ch, machten wir einen ersten HIV Test nach 6 Wochen. HIV war fĂŒr mich bis dahin noch nie ein Thema, ich lebe in seit ĂŒber 12 Jahren in einer festen Beziehung. Der Arzt sagte zu mir in der Regel wĂ€ren nach 6 Wochen AK nachweisbar, ich solle noch einen BestĂ€tigungstest nach Ablauf von 3 Monaten machen um mir sicher zu sein.

Wie es so ist, fing ich in der Zwischenzeit an mich „schlau“ zu machen, ob es denn noch sein kann, dass dieser Test in den verbleibenden 6 Wochen noch positiv wird. Das war ein großer Fehler. Dadurch wurde ich nur verunsichert. Überall ist von Wahrscheinlichkeiten/ annĂ€hernd/ gegen null/ 95% die Rede

Man liest von EinzelfÀllen, dann denkt man wieder 5% nach ablauf von 3 Monaten sind doch keine EinzelfÀlle.

Überall wird stĂ€ndig ĂŒber die sexuelle Übertragung geschrieben. Mir sagte man, dass bei so einem Kontakt die Wahrscheinlichkeit sehr schlecht abzuschĂ€tzen ist. Die Wahrscheinlichkeit soll irgendwo zwischen sehr gering und sehr hohem Risiko liegen, falls die Person denn was hatte.

Scheinbar wird immer auch das Risiko mitbetrachtet.
Geringes Risiko = 3 Monate
hohes Risiko = 6 Monate

Bei Nadelstichverletzungen und Blutkontakte wird sehr oft von einem diagnostischen Fenster von bis zu 6 Monaten gesprochen.

Mich hat das Ereignis ziemlich aus der Bahn geworfen. Ich komme von dem Gedanken nicht mehr weg obwohl der 2.Test nach 3 Monaten wieder negativ war. . .

Jetzt habe ich ziemlich viel geschrieben, eigentlich habe ich nur zwei Fragen:

Nach welcher Zeit ist HIV nach Blutkontakten wirklich auszuschließen?
WĂŒrden Sie mir zu einem weiteren Test nach 6 Monaten raten?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß

Oliver
Navigation: nach obenNach oben
Beitrag beantworten
Betreff:
Name:
Beitrag:
  Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um über neue Beiträge/Antworten zu diesem Thema informiert zu werden (optional):
E-Mail-Adresse

Sicherheitsabfrage

Um Spam-Missbrauch zu verhindern, bitten wir Sie
folgende Zeichen in das Textfeld einzugeben
captchaNeue Sicherheitsgrafik generieren

Bitte geben Sie hier die oben abgebildeten Zeichen ein:

  Abbrechen