Internetportal Kreis Stormarn

  Willkommen im Stormarnforum

Buergerportal Kreis Stormarn
Buergerportal Kreis Stormarn
Buergerportal Kreis Stormarn
 

Schließen Stopp Bitte einen kurzen Moment, bevor Sie ins Forum kommen:

» Viele Männer berichten hier von Kontakten mit Sexworkerinnen / Prostituierten.

Hatten Sie den Eindruck, dass die Frauen diese Arbeit nicht freiwillig ausüben (Zwangsprostitution, Frauenhandel)? Dann wäre es wichtig,eine spezialisierte Beratungsstelle auf Ihren Verdacht hinzuweisen, was auch anonym möglich ist.

» In Schleswig-Holstein ist die Ansprechpartnerin die Fachstelle gegen Frauenhandel contra.

Tel.: 0431 55779191
contra@ne-fw.de

» Für ganz Deutschland finden Sie die Beratungsstellen unter folgendem Link:

http://www.kok-buero.de/index.php?idcatart=165

» Weitere Hinweise und Beratungsstellen u. a. in Österreich und der Schweiz finden Sie unter

http://www.ban-ying.de/verantwortlicherfreier/de/links.html

http://www.stoppt-zwangsprostitution.de/index.html

Thema: Mit Nute geduscht infiziert?

Sortierung der Artikel: Aufsteigend Absteigend nach Datum

Autor Beitrag
 Verfasst am: 14.01.2013 10:03:46 Titel: Mit Nute geduscht infiziert?
Guten Tag, bin über google auf diese Seite gestoßen.

Ich war am Wochenende in Teschechien in einem Bord*ell, und kann jetzt nicht einschätzen ob die Möglichkeit bestand das ich mich mit AIDS infiziert haben könnte.

Ich war angetrunken, sons wäre ich auch denk ich mal nie auf die idee gekommen. Den abend davor waren wir auch bis morgens in Discos unterwegs, deswegen war mein Immunsystem in diesem Moment vielleicht auch nicht das beste

 

Zum Hergang mit der Nute: War eigentlich recht "harmlos". Haben geraucht und uns unterhalten. Dannach sind wir dann duschen gegangen. Unter der duschen haben wir uns umarmt sie hat meine Brust geküsste, Arsch massiert und 2-4 auch meinen Schwanz kurz gepackt. Hab sie eigentlich nur umarmt und den Arsch und ihre Brüste massiert. Bei der Umarmung ist mien steifer Penis ab und zu zwischen ihre Beine an den Eingang gekommen, aber nur berührt nicht eingetrungen.

Durch das duschen war ich dann wieder klarer im Kopf, und bekamm ein schlechtes Gewissen der Frau gegenüber hab gezahlt und bin bevor es zum GV oder OV oder was anderen gekommen ist gegangen. Gehört einfach liebe dazu alles andere lohnt sich nicht.

Meine Frageh hiebei, bestand das Risiko der ansteckung, welche rolle spielt das warme Wasser aus der Dusche? Eher begünstigend oder ehr hemmend ?

Wie hoch ist das risiko das ich mich angesteckt haben könnte? (whorst case?)

Sollte ich mich testen lassen ?

Danke & Grüße

Rolf
Navigation: nach obenNach oben
Navigation: nach obenNach unten
 Verfasst am: 15.01.2013 10:35:06 Titel: Re: Mit Nute geduscht infiziert?
Hallo Rolf,

das Duschwasser würde ich in dem Fall vernachlässigen. Durch den Kontakt mit dem Scheideneingang besteht ein theoretisches Risiko für eine HIV-Infektion, sofern die Dame HIV-positiv war und virushaltige Scheidenflüssigkeit durch evtl. kleine Risse in der Eichel oder Penisvorhaut, sofern vorhanden, in Ihren Körper eingedrungen sind. Es kommt immer auf die Dauer und Intensität des Kontaktes, die Infektiosität des Partners und die Aufnahmefähigkeit der Eichelhaut an. Wie gesagt, theoretisch wäre demnach eine Infektion denkbar, beschrieben wurde meines Wissens nach noch keine, die auf diesem Wege, also ohne GV, stattgefunden hat, insofern kann ich Ihnen nicht mit Zahlen zum Risiko dienen. Ob Sie einen Test machen möchten, entscheiden Sie am besten nach einer ausführlichen Testberatung in drei Monaten selbst. Woran Sie auf jeden Fall aber denken sollten: Auch durch diesen kurzen Kontakt könnten Sie sich mit anderen sexuell übertragbaren Krankheiten angesteckt haben, daher sollten Sie bei Beschwerden beim Wasserlassen, Schmerzen, Ausfluss oder Juckreiz im Genitalbereich einen Arzt aufsuchen.

Viele Grüße

Birgit Möser
Navigation: nach obenNach oben
Navigation: nach obenNach unten
 Verfasst am: 16.01.2013 20:23:33 Titel: Re: Mit Nute geduscht infiziert?
Guten Tag Möser,

Zunächst vielen Dank für ihre Rückmeldung.
Ich habe jetzt in den letzten Tage umgehend über das Thema HIV Infizierung im Internet erkundigt, und bin zu dem Entschluss gekommen das bei mir keine Infizierung vorliegen kann.

Zu den Gründen

Der Fall das die Dame infiziert war ist zu nächst einmal sehr gering.

Scheiden Sekret hat deutlich weniger Viren als andere Körperflüssigkeit.
Durch leichtes Berühren an der Außen-vorhaut (keine ständiges reiben ect.) ist eine Übertragung des HIV Erregers nicht möglich, die Eichel lag zu keinem Zeitpunkt der Vorgänge frei. Desweiteren denke ich das die Frau sich in keinem erregten zustand befand und es so zu keiner Produktion von Schneidflüssigkeit gekommen ist.

Durch Blutübertragung des Erregers über die Haut, hätte ich eine offene Wunde haben müssen, was nicht der Fall war, weiter hätte das Duschwasser es denke ich mal schnell genug Verdünnt. Hätte die Dame Ihre Tage gehabt, wäre es im schlechtesten Fall bei den kurzen Berührungen auf meine Außen-vorhaut getropft, die keine Verletzungen aufweißt was aber eine große Menge hätte seine (Was bei den \\\\\\\"Tagen\\\\\\\" ja nicht der Fall ist) müssen und auch durch das Wasser schnell verdünnt worden wäre

Ich weiß jetzt nicht wie viel Blut in eine offene Wunde kommen muss das eine Risiko auf Infektion besteht (?!)

Übertragung mit der Hand an meinen Genital ist auch auszuschließen, da ich öfters gelesen habe, das befeuchten der Finger mit Scheidenflüssigkeit und darauffolgende Berührung der Eichel nicht zu einer Infektion führen kann. In meinem Fall wurde das Genital ohne vorige Berührung des Intimbereichs angefast und kam auch nur mit der Außen-vorhaut in Kontakt

Weiter liegt die Überlebenszeit von HIV Viren die den Körper verlassen bei unter einer Minute. So ist das Risiko, das beim Brühren des Inteim bereich des Frau noch aktive Viren vorhanden waren als sehr unwahrscheinlich einzustufen.

Würden sie meine Darstellung auch so sehen?!?
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nichts desto trotz habe ich seit diesem Vorfall ein leichtes Juken im Intimbereich / Penis, was ja keine Syntom für eine HIV-Infektion darstellt (?) Leider schmerzt bei leichtem druck auch mein rechter Lymphknoten, was ja ein Indiz sein könnte, bei den anderen keine Schmerzen, kann aber auch davor schon der Fall gewessen sein, da ich diesen Bereich normalerweise nicht abtaste.

Ich habe morgen einen Termin mit meinem Hausarzt, mit dem ich den Vorgang noch weiter erörtern werde. Und nach Möglichkeit einen PCE-Test machen

Psychisch hat mich das ganz leider sehr belastet, was wohl eine Kombination der Angst vor AIDS sowie dem schlechten gewissen meine Freundin gegenüber ist

Grüße
Rolf



Navigation: nach obenNach oben
Navigation: nach obenNach unten
 Verfasst am: 17.01.2013 09:11:08 Titel: Re: Mit Nute geduscht infiziert?
Hallo Rolf,

vom Infektionsweg her ist eine Ansteckungsgefahr für HIV wirklich nur theoretisch, und Sie haben sich ja auch schon detailliert informiert.
Ich denke, dass es tatsächlich eher die Beunruhigung und das schlechte Gewissen sind, die Sie einen Test machen lassen, denn Sie schätzen die Infektiosität der Dame nicht hoch ein (haben Sie mit ihr noch einmal darüber gesprochen, oder wie kommen Sie zu dieser Annahme?). Daher habe ich die Empfehlung zum Test offen formuliert. Aber lassen Sie sich bitte beraten, denn die PCR weist die HI-Viren direkt nach und macht Sinn ab 2 Wochen nach vermuteter Infektion bei sehr hohem Risiko. Sie können damit eine stattgehabte Infektion nachweisen, aber eine Infektion wirklich ausschließen kann am besten der Antikörpertest nach 12 Wochen.
Ich weiß zwar nicht, welcher Lymphknoten bei Ihnen schmerzt, aber es ist gut, wenn Sie an andere STI`s denken. Symptome für eine HIV-Infektion nach diesem Kontakt sind es sicher nicht. Der Hausarzt bzw. Urologe kann Sie hierzu beraten.

Mit freundlichen Grüßen

Birgit Möser
Navigation: nach obenNach oben
Navigation: nach obenNach unten
 Verfasst am: 17.01.2013 13:45:48 Titel: Re: Mit Nute geduscht infiziert?
Hallo Frau Möser,

+leider hatte ich nicht mehr die Gelegenheit mit der Dame zu sprechen. Jedoch muss man sich bei der ganzen angst die man hat bewusst machen, das nicht jede Prostituierte HIV hat und es wohl eher ein geringer Anteil ist
(das Laufhaus war in der innen Stadt und machte ein ordentlichen eindruck, die Lebensgeschichte der Frau auch. Am Straßenstrich hinter der Grenze, ist der Anteil dann veilleicht doch höher )

+Und selbst wenn das Risiko bestanden hätte, wäre wie sie sagten das Risiko eine Ansteckung nur Theoretisch möglich und ist Praktisch auszuschließen.

+Weiter werde ich am Montag einen PCR-Test durchführen (8Tage 4Std nach der möglichen Infektion)
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Sollte das Ergebnis negativ sein, kann ich bei der Summe der Unwahrscheinlichkeiten, die Sache endlich abschließen und zur Normalität zurückkehren.

Mein Hausarzt hat mich heute morgen untersucht und bezgl andere Infektionsgefahren den Wirkstoff: "Amoxicillin" verschrieben.

Viele Grüße
Rolf
Navigation: nach obenNach oben
Navigation: nach obenNach unten
 Verfasst am: 29.01.2013 13:17:25 Titel: Re: Mit Nute geduscht infiziert?
Hallo Rolf,

ich gehe davon aus, dass die PCR negativ ausgefallen ist, zum einen, weil es evtl. ein relativ früher Zeitpunkt der Testmessung war, zum anderen aufgrund des mangelnden Infektionsrisikos. Sollten die Beschwerden im Genitalbereich durch die Antibiotikagabe nicht behoben sein, empfehle ich Ihnen den Besuch bei einem Urologen, denn der kann eingehendere Tests durchführen und spezifische Antibiotika einsetzen.

Viele Grüße

Birgit Möser
Navigation: nach obenNach oben
Navigation: nach obenNach unten

Sortierung der Artikel: Aufsteigend Absteigend nach Datum

Über neue Beiträge informieren
  Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um über neue Beiträge zu diesem Thema informiert zu werden:
E-Mail-Adresse: